COSware User-Treff 2014   11.11.14

Gemeinsam geht`s besser

Am 5. und 6. November 2014 veranstaltete das Team der COS GmbH den COSware User-Treff 2014. Im Laufe der zwei Tage konnten die Teilnehmer/Innen Anregungen und Ideen durch Fachvorträge gewinnen sowie kostenfreie Beratungsgespräche mit unseren Experten führen - mit dem Ziel gemeinsam Lösungswege zur Prozessoptimierung zu erarbeiten.

COS GmbH

Die Einleitung der Fachvortragsreihe begann mit der Begrüßung durch Herrn Bitsch und Herrn Ritter, die in diesem Jahr 33 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit feiern.

Im ersten Fachvortrag stellte Herr Knöpfler die neuen Funktionen von COSware 8 vor und gab einen Überblick über die Vielfalt der COSware-Module und der praxisorientierten Softwarelösungen. 

Während des Vortrages zum Thema Infrastruktur-Daten-Management präsentierte Herr Ritter Optimierungswerkzeuge zur Verwaltung von Objekten aller Art und informierte die Teilnehmer/Innen über das neue COSware-Modul IDMVU.

Die Dynamik der COSware Tourenplanung veranschaulichte Herr Bitsch anhand von Praxisbeispielen aus den Branchen Baustoffbelieferung, Mineralölbelieferung, Milchverarbeitende Industrie, Frische Spedition, Lebensmittelhandel und Getränke-Industrie. Außerdem beantwortete Herr Bitsch die Fragen, wie Schnittstellen optimal gestaltet und Lager-/ERP-Systeme angesteuert werden.

Herr Baier zeigte während des Vortrages zum Thema Fuhrparkmanagement auf, wie mit Hilfe einer effizienten Prozessunterstützung und dem Lean Management Gedanken Prozesse und Realität kontinuierlich übereinander gebracht werden können.

Anschließend griff Herr Raith in seinem Vortrag die Frage auf, wie man die Schadensbearbeitung mittels Prozessunterstützung optimieren kann. Herr Raith stellte in dem Zusammenhang die COSware-Module Unfall-, Schaden- und Mangelmanagement vor, dank deren Unterstützung es möglich ist, alle betroffenen Bereiche bis hin zur Abrechnung zu integrieren.

Ein wichtiges Ziel aller Werkstätten ist es, Instandhaltungsprozesse nachhaltig zu optimieren. Damit neue Ideen nicht im Strohfeuer verbrennen, stellte Herr Ritter praxiserprobte Lösungswege zur Steigerung der Instandhaltungsproduktivität vor und gab Anstöße zum Umdenken. „Damit Sie zukünftig nicht mehr nur reagieren, sondern planen und agieren.“

 

Deutlich wurde während der Fachvorträge, dass die Zukunft für alle Branchen in der Anbindung mobiler Softwarelösungen liegt. Die Referenten präsentierten anhand mobiler Geräte die flexiblen Einsatzmöglichkeiten und diskutierten mit den Teilnehmer/Innen die Vorteile einer mobilen Lösung.

Der Abend wurde zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch in gemütlicher Runde genutzt. Umrahmt wurden die Gespräche mit einer Weinkeller-Führung und einem Abendessen mit korrespondierenden Weinen in der Winzer eG in Oberkirch. 

 

Ziel der Expertengespräche und der Fachvortragsreihe war es, den COSware-Usern neue Anregungen, Ideen und praktische Impulse für den Alltag in Ihrem Unternehmen mitzugeben.

 

« zurück zur Übersicht

/

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen