Mit der COSware Replikation immer auf dem aktuellen Stand   12.04.2016

Mit der neuen Funktionalität ist es nun möglich, zu jedem Zeitpunkt innerhalb der Replikation automatisiert eine Email an eine Person oder eine Verteilergruppe zu schicken.

COSware-Replikation

Somit können Sie alle verantwortlichen Mitarbeiter jederzeit über den aktuellen Zustand der Replikation informieren. Sei es, dass ein Fehler aufgetreten ist oder ein bestimmter Konsolidierungsschritt abgeschlossen wurde, eine Aktion von einem Mitarbeiter erforderlich ist oder alles fehlerfrei abgeschlossen wurde.

 

COSware-Replikation

Das COSware – Modul Replikation kann Daten unterschiedlicher Datenbanken gezielt verteilen oder konsolidieren. Dies ist für unterschiedliche Ziele wichtig, z.B. wenn Sie unterschiedliche Standorte in einer zentralen Datenbank zusammenführen möchten. So können Sie beispielsweise bestimmte Stammdaten zentral für alle gleich vergeben und/oder zentrale Auswertungen über alle Standorte durchführen.

Ein weiteres, wertvolles Ziel stellt die Erstellung von Archiv – Datenbanken dar, in der Sie z.B. beliebige Auswertungen und Simulationen durchführen können, ohne dabei das Produktivsystem zu verändern oder zu belasten.

Wer kennt es nicht? Der Datenumfang erhöht sich von Monat zu Monat und es besteht der Wunsch die Daten aus dem Produktivsystem auszulagern um somit die Geschwindigkeit in Bezug auf die aktuellen Daten und Arbeiten permanent auf dem Maximum zu halten. Allerdings sollen weiterhin alle Daten für Recherchezwecke  zur Verfügung stehen und diese nicht zugunsten der Performance einfach „nur“ gelöscht werden.

Mit dem Modul COSware Replikation lassen sich die Daten einer oder mehrerer Datenbanken in eine Recherche- oder Archiv-Datenbank konsolidieren.

Die Replikation arbeitet dabei auf Basis von Datenbanklinks und einer cleveren COSware Logik und unterschiedlicher Oracle Mechanismen. Die COSware Replikation ist dabei frei parametrisierbar. Sie legen fest, welche Daten z.B. täglich, wöchentlich oder in frei konfigurierbaren Zeiträumen von der Produktivdatenbank in das Zielsystem gelesen oder geschrieben werden.

Das COSware-Modul bietet dabei weitreichende Konfigurationsmöglichen. So kann z.B. erreicht werden, dass die Daten, welche zwischenzeitlich in der Quell-Datenbank gelöscht wurden, in der Ziel-Datenbank nicht gelöscht werden. Somit ist es möglich eine Recherche- bzw. Archiv-Datenbank aufzubauen.

Mit COSRep können Sie selbst bestimmen welche Daten archiviert werden sollen.

COSware-Replikation (Screenshot)

 

Sie haben jederzeit die Möglichkeit zu entscheiden welche Tabellen kopiert werden sollen und welche zugehörigen Stammdaten mitrepliziert werden sollen. Somit können Sie die Archivierung modifizieren und eigenständig erweitern.

« zurück zur Übersicht

/

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen